WILLIE  STEMWEDE - Musiker

 

Willie Stemwede macht mittlerweile seit 49 Jahren Musik und stand bereits zu seiner Schulzeit auf der Bühne. Über die Jahre spielte er in diversen Hamburger Folkgruppen, meist als Leadsänger und Gitarrist. Er wuchs mit der irischen und schottischen Musik auf, die er mit 12 Jahren für sich entdeckte. Dazu kamen die plattdeutschen Lieder namenhafter Kollegen, die gerade in den 1970er und 1980er Jahren sehr beliebt waren. Willie wuchs zweisprachig auf und hatte somit immer "den direkten Draht" zum Plattdeutschen.

In den 1990er Jahren begann er eigene Lieder zu schreiben, sowohl auf Platt als auf Hochdeutsch. Viele der Songs fanden sich dann im Repertoire der Bands wieder, in denen er spielte. Später kamen auch seine eigenen    Weihnachtsgeschichten auf Hoch-und Plattdeutsch hinzu, die er auf Konzerten im Hamburger Raum vorlas. Diese Konzerte erfreuen sich bis heute großer Beliebtheit. Das Programm für 2021 trägt wieder den schon traditionellen Titel "Flockentanz". Auf der gleichnamigen Seite finden Sie alle Informationen dazu.

Willie Stemwedes Jahresprogramm heißt "Wind im Schilf", benannt nach einem seiner Lieder. Als Nordlicht hat er ein ebenso nordisches Programm aufgestellt. Auch hier finden sich Songs in beiden Sprachen. Zwischendurch spielt Willie seine Eigenkompositionen, Instrumentalmusik, arrangiert für Gitarre. Alle Infos zum Programm finden Sie auf der gleichnamigen Seite.

Neben dieser musikalischen Hauptarbeit, leitet Willie eine Session mit keltischer Musik in Hamburg. Die Session findet zwei mal im Jahr im Kulturzentrum Bürgerhaus in Meiendorf statt. Dort spielt er zusammen mit den Musikern der Gruppe Folk-Consortium.